06181 7074 085

Kontakt

Wir sind täglich von 06:00 Uhr - 22:00 Uhr
für Sie erreichbar.

06181 7074 085

06181 7074 093

Täglich 00:00 bis 24:00 Uhr

06181 7074 044

Zum Kontaktformular

Smartphone-Sicherheit: Einfache Tipps für mehr Schutz

Spätestens seit NSA & Co. stellt sich auch bei älteren Nutzern ein mulmiges Gefühl ein, wenn sie sich einen Smartphone-Tarif inklusive Datennutzung zugelegt haben und ihr Mobilfunkgerät in Betrieb nehmen, um die neueste Bahn-App zu laden oder nach Infos im Internet zu suchen. Zwar nutzt die ältere Generation das Handy oder Smartphone verhältnismäßig wenig zum Surfen und Laden von Anwendungen (Apps), aber auch beim Telefonieren und Simsen lauert Gefahr. Es wird vermutet, dass in Betriebssystemen bewusst Sicherheitslücken eingebaut wurden, um US-Behörden den Zugriff zu erleichtern. Daher stellt sich die Frage: "Wie sicher ist mein Smartphone wirklich?". 

Doch mit sehr einfachen Mitteln können sich auch diejenigen schützen, die mit neuen Technologien nicht allzu viel am Hut haben.

Unsere aktuelle Empfehlung

Unser Tarif für Vielsurfer Unser Tarif für Vielsurfer Erkunden Sie Deutschland und bleiben Sie mobil online.
Dank Highspeed LTE mit 5 GB Datenvolumen und bis zu 50 MBit/s.
Monatlich
kündbar!

Nur 14, 99 € mtl.

Jetzt bestellen Produktinformationsblatt

Smartphone-Sicherheit: Angriff der Cyberkriminellen?

Die resignierende Einstellung, dass man sowieso machtlos ist, wäre fatal, denn neben den amerikanischen Sicherheitsbehörden stellen Internet-Kriminelle eine noch viel größere Gefahr dar. Sie haben es nämlich auf Konten und Identitäten der Nutzer abgesehen und nehmen zum Beispiel Apps ins Visier, um personenbezogene Daten in die Finger zu bekommen. Zugang zu den App-Shops erhält nämlich nur derjenige, der auch ein eigenes Benutzerkonto einrichtet und dabei seine persönlichen Daten hinterlegt. Mit den somit leicht ermittelbaren Daten lässt sich theoretisch ein exaktes Nutzungs- und sogar ein Bewegungsprofil erstellen.

Mehr Sicherheit beim Smartphone – Gut geschützt mit einfachen Tools

  • Gesicherte Verbindungen bei der Internet-Nutzung einsetzen
  • Telefonate, Daten und SMS verschlüsseln
  • Anti-Viren- und Anti-Späh-Apps installieren
  • Gleiche Ausstattung Sender und Empfänger
  • Schwierige PIN-Ziffernfolge wählen (z. B. NICHT: 1234)

Das sind einige wichtige Maßnahmen, die zur sicheren Smartphone-Nutzung beitragen. Es ist gar nicht so teuer und aufwendig, einen Basisschutz für das Smartphone einzurichten und so den optimalen Smartphone-Schutz zu gewährleisten. Mit der passenden Verschlüsselung von Nachrichten und Daten sowie der Nutzung sicherer Verbindungen legt man den Schnüfflern zunächst schon mal einige Steine in den Weg. Denn Verschlüsselungen müssen wieder entschlüsselt werden. Oftmals ist auch das für US-Behörden oder Kriminelle machbar, jedoch mit einem enormen Aufwand verbunden.

Für mehr Smartphone-Sicherheit lohnt sich auch der Download von einschlägigen, sogenannten Krypto-Apps. Diese gibt es teilweise kostenlos. Dabei sollten Interessenten beachten, dass das Angebot an Tools für Android am größten ist. Auch wenn die meisten Apps recht einfach zu bedienen sind, erfordern sie im Vergleich zur normalen Systemsoftware Umwege. Zudem muss bei allen Verfahren der Empfänger auf der Gegenseite dieselbe App installiert haben, um die Verschlüsselung wieder aufheben zu können. Zu den kostenlosen Sicherheits-Apps zählen zum Beispiel:

  • RedPhone: Verschlüsselt Telefonate, Verschlüsslungsstandard und Quelltext für App ist öffentlich
  • Seecrypt Mobile: Verschlüsselt Sprach- und Datenmitteilungen sowie Kurznachrichten innerhalb der App
  • Avast: Web und Virenschutz, Anruf-Filter/SMS-Filter, Firewall, App in Anwendungsliste versteckbar, Fernortung, Fernsperren, Fernlöschen, Sperre bei SIM-Karten-Wechsel
  • Kapersky (kostenpflichtig): Zusätzliche Funktionen: Protokolle durch Passwort schützen, Kontakte verstecken, Basisschutz (Virenscans, Diebstahlschutz)

Darüber hinaus gibt es allgemeine Sicherheitstipps, die zu beachten sind:

  • Aktuellste Updates der Systemsoftware des Smartphones aufspielen
  • Keine Apps installieren, die nicht aus vertrauenswürdigen Quellen stammen (z. B. auf Zertifikate achten)

Sicherheit beginnt schon beim Smartphone-Tarif

Sicherheit beginnt aber nicht erst bei der Smartphone-Nutzung. Bereits beim Kauf des Tarifs sollte auf Datensicherheit insbesondere bei Online-Bestellungen geachtet werden. Hier ist z. B. zu beachten, dass der Tarifanbieter den Bestellprozess inklusive Datenübermittlung nur über SSL-Verschlüsselung abwickelt.

Beim Mobilfunk-Discounter DeutschlandSIM gibt es zum Beispiel günstige Smartphone-Tarife, die sich speziell an die Bedürfnisse älterer aber auch junge Nutzer richten.

Bei allen Tarifen wird im Bestellprozess höchste Datensicherheit garantiert. Das untermauern auch Siegel wie das TÜV Süd „Safer Shopping“-Zertifikat, nach dem DeutschlandSIM mit geprüfter Qualität, Sicherheit und Transparenz in hohem Maße vertrauenswürdig ist. Zudem ist DeutschlandSIM Original-Anbieter und kein Zwischenhändler, so dass sensible Daten nicht durch mehrere Instanzen gehen.

Wer also von Anfang an auf Nummer Sicher gehen will, bestellt bei top Anbietern wie DeutschlandSIM und erhält beste Qualität bei den Handytarifen.

Weitere Informationen: www. DeutschlandSIM.de.

Diese Themen könnten Sie außerdem interessieren:

Sollten auch ältere Nutzer Handytarife im Internet bestellen?

Kriterien für Service und Qualität bei Mobilfunk-Anbietern

Handyverträge mit kurzer Laufzeit - Das ist wichtig

Handynutzung im In- und Ausland - Was ist zu beachten?

Mehr Informationen

Themenübersicht

Sehr gut
4.79/5.00